Deshalb merkte man deutlich, dass ein Einlaufen auf den federnden Hallenbahnen mit den engen Kurven erforderlich ist, wenn - wie am Bodensee - solche Anlagen zum Training nicht zur Verfügung stehen. Florian Slawik bestritt seinen ersten Start in der Männerklasse über 400 Meter und blieb in 52,47 Sekunden knapp über seiner Stadionbestzeit. Regina Neumeyer startete über 1500 Meter, erreichte in 4:34,22 Sekunden Platz zwei und noch wichtiger - die Qualifikation für die deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe.

Richard Ringer und Martin Sperlich starteten nicht auf ihren Spezialstrecken, wo Titel und Medaillen wesentlich einfacher zu erringen gewesen wären, sondern stellten sich der dicht aufgestellten 800 Meter-Konkurrenz. Sie lösten die Aufgabe nicht schlecht, aber auch nicht ganz so gut, wie es Trainer Eckhardt Sperlich vielleicht erwartet hatte.

1500 Meter-Mann Martin Sperlich erreichte hinter Sebastian Karl (Lahr/1:51,32) und dem favorisierten Lokalmatador Patrick Oehler (Sindelfingen/1:51,71) in 1:52,35 Platz vier. Richard Ringer sonst auf den 3000 und 5000 Metern zu Hause kam einen halben Schritt dahinter als Fünfter in Ziel.

Das Rennen von Sindelfingen war allerdings für beide eher ein „Warm-Up„ für das PSD-Meeting am Donnerstag in Düsseldorf. Dort wird Martin Sperlich die 1500 Meter bestreiten und Richard Ringer über 3000 Meter an den Start gehen. Beide treffen dort auf harte nationale und internationale Konkurrenz. In Düsseldorf werden bereits die ersten Weichen gestellt für die Teilnahme an den Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Prag.